Reichweite erhöhen: Responsive Newsletter

E-Mail-Kampagnen für Mobile Devices optimieren.  Weiterlesen ...

BLOG

Rechtliche Aspekte beim Einsatz von Google Analytics, Piwik und Co.

Als deutscher Anbieter haften Sie für die Einhaltung der deutschen Datenschutzbestimmungen, wenn Sie Web Analyse Tools in Ihren Internetauftritt einbinden. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie Webanalysedienste wie Google Analytics oder unabhängige Tools wie Piwik oder die Auswertung von Serverlogfiles nutzen.

Für die Nutzung von Google Analytics hat der Hamburgische Datenschutzbeauftragte einen Leitfaden veröffentlicht, wie der datenschutzkonforme Einsatz des Webanalysedienstes bewerkstelligt werden kann.

Es ist davon auszugehen, dass die Kernforderungen auch für Piwik und andere Analysetools Gültigkeit haben.

Neben rechtlich organisatorischen Forderungen (z.B. Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung, Datenschutzhinweis, Löschung von Altdaten) müssen in jedem Fall auch technische Massnahmen getroffen werden. So muss die IP-Adresse der Webseitenbesucher anonymisiert werden und technische Möglichkeiten dem Tracking durch Google Analytics zu widersprechen implementiert werden (Opt-Out Cookie, Deaktivierungs-Add-on).